Zorbau - Ortschaft im Burgenlandkreis

Der Zorbauer Heimatverein hat mit den Planungen für den 32. Zorbauer Festanger begonnen. Nachdem die Festanger 2020 und 2021 ausgefallen sind, soll in diesem Jahr endlich wieder auf dem Zorbauer Anger gefeiert werden. Der diesjährige Festanger soll vom 27. - 29. Mai 2022 stattfinden. Auch wenn das Programm noch lange nicht final ist, stehen doch die Eckpunkte des Festangers fest. Der Freitag wird wieder mit einem Umzug und dem Maibaumsetzen starten. Für den Abend ist eine Disko geplant. Am Samstag werden traditionell die Wettkämpfe im Armbrustschießen stattfinden. Ausklingen wird der Tag mit Live-Musik.
Der Sonntag startet mit einem Gottesdienst. Weiterhin soll es eine Kindersachenbörse und auch wieder eine Modenschau geben.
 
Auch ein Osterfeuer ist für 2022 vorgesehen. Dieses wird dann am Samstagabend, den 16.4. angezündet und die Osternacht einläuten.
 
Zorbauer Festanger
2022 soll auf dem Zorbauer Anger endlich wieder ein Maibaum stehen und ein Festanger stattfinden!
Auch in Zorbau hat das Sturmtief „Ignatz“ eine ganze Reihe von Schäden angerichtet. Neben kleineren Beschädigungen an einigen Dächern sind vor allem Baumschäden zu beklagen. 
 
So sind beispielsweise auf dem Anger zwei Bäume umgestürzt. Die Bäume vor dem ehemaligen Pfarrhaus mussten gesichert werden, weil sie drohten auf das Gebäude zu stürzen. Das Gebäude wurde dabei beschädigt. Ebenso drohten zwei Bäume auf dem Gelände der KITA "Zwergenhaus" in Zorbau zu entwurzeln. Diese war am Freitag geschlossen, um die Kinder und Angestellten nicht zu gefährden.
 
Dabei hätten viele dieser Gefahrensituationen gar nicht erst entstehen müssen. Bereits vor mehreren Jahren beklagten Einwohner und letztlich auch der Ortschaftsrat die Zustände einiger Bäume in Zorbau. Viele Bäume sind einfach alt, dazu haben die trockenen Sommer in 2019 und 2020 ihre Spuren hinterlassen. 
 
Sturmschäden auf dem Zorbauer Anger
Sturmschäden auf dem Zorbauer Anger - zum Glück wurde niemand verletzt
 
Die Verwaltung war nicht untätig. Die Bäume wurden untersucht und mit Farbe besprüht. Zumindest wissen die Anwohner nun welche Bäume bei Wind weiträumig gemieden werden müssen.
 
Vorwerfen kann man der Verwaltung diese Zurückhaltung nur bedingt, da es in der Vergangenheit von einzelnen Stadträten große Vorwürfe gegen die Verwaltung gab, warum privaten Eigentümern das Fällen von kranken und abgestorbenen Bäumen erlaubt wurde. Auch die Tatsache dass für jeden kranken gefällten Baum, mehrere gesunde gepflanzt werden müssen konnte da nicht überzeugen.

SV Blau-Weiß Zorbau

Zorbauer Marienkirche

Zorbauer Heimatverein

Zorbauer Festanger

Kindergarten