Zorbau - Geschichte der Kirchberg'schen Schlösser auf dem Hausberge bei Jena

... Wiedeburg in seiner Beschreibung von Jena (1,5.) sagt zwar, daß diese Stadt im Gau Zorbau gelegen habe, und stüzt sich auf Zollmannsche Chartevom ersten Jahrtausend nach Christus (1735.); und Rector Schöttgen in Dresden (Diplom Nachlese. 1, 398.) verlegt diesen Gau

, vom Ortsnamen Kusenti verleitet, in die Gegend von Kösen, dieser Gau aber ist vielmehr in der Gegend von Weißenfels zu suchen, wo sich im Dorfe Zorba, einem Gute der Oda, Gemahl Albrechts von Gumerscheburg (+ 1089), der Gauname, und im Dorfe Kietschen oder Keitschen der Name Kusenti erhaten hat.

Quelle: Geschichte der Kirchberg'schen Schlösser auf dem Hausberge bei Jena, Eduard Schmid, 1830, ( Bayrische Staatsbibliothek)